Sie befinden sich hier

Inhalt

Physiotherapie

Wann braucht Ihr Kind Physiotherapie?

Wenn es ...

  • z. B. sich als Säugling überstreckt, sich nicht gerne bewegt oder nur zu einer Seite schaut
  • sich langsamer als Gleichaltrige entwickelt
  • sich später als Gleichaltrige dreht, krabbelt oder läuft
  • läuft, aber viel stolpert

Nach oben

Therapeutische Leistungen

Leistungen, die vom Arzt verschrieben werden:

Bobath-Therapie für z. B.:

  • Bewegungsstörungen,verzögerte sensomotorische Entwicklung,Gleichgewichtsstörungen,Koordinationsstörung
  • Asymetrien,Tetraparese,Hemiparese, Kontrakturprophylaxe, Schädelasymetrie
  • Frühgeburt
  • KISS (Kopfgelenk-Induzierten-Symmetrie-Syndrom)
  • Hilfsmittelversorgung
  • Hypertonie,Hypotonie,Tonus-Regulationsstörungen
  • Neuromuskuläre Erkrankung

Atemtherapie:

  • Asthma (z. B. nach Buteyko)
  • Atemwegserkrankungen (z. B. Autogene Drainage für Menschen mit Mukoviszidose oder COPD)

Krankengymnastik, z. B. bei:

  • Skoliose
  • Störung des Bewegungsapparates
  • Fußdeformationen (Deformation) z. B. Klumpfuß, Knick-Senk-Fuß
  • Reha nach Knochenbrüchen

Ich führe verordnete Hausbesuche durch.

Nach oben

Das Bobath-Konzept

Dr. Karel Bobath (Neurologe und Psychater) und seine Frau Berta (Physiotherapeutin) haben vor über 60 Jahren ein krankengymnastisches Konzept für Menschen mit neurophysiologischen Problemen entwickelt. Bis heute erfolgt eine kontinuierliche Weiterentwicklung des Konzeptes durch die Zusammenarbeit verschiedener Fachdisziplinen (Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Logopäden und Mediziner).
In der Therapie mit Kindern werden Bewegungsimpulse gegeben, die die sensomotorische Entwicklung ( wie z. B. Greifen, Drehen, Sitzen, Krabbeln und Laufen) anregen und unterstützen. Ziel ist es, die größtmögliche Bewegungsfreiheit des Kindes zu erreichen.
Meine therapeutischen Schwerpunkte sind:

  • die Regulation des Muskeltonus
  • die Aufrichtung gegen die Schwerkraft
  • das Üben des Gleichgewichts
  • die Koordination der Bewegungsübergänge un der gewonnenen motorischen Fähigkeiten
  • die Freude an der Selbstständigkeit
  • die Zusammenarbeit mit den Eltern

Nach oben

Kontextspalte